Erziehungsberatung für Familien

„Viele Kinder, viele Sorgen. Kein Kind, keine Freude.“

Marcus Tullius Cicero

(106 – 43 v. Chr.), römischer Redner und Staatsmann

Dieses Zitat bringt es sehr schön auf den Punkt. Das Aufwachsen von Kindern bringt viel Freude mit sich, kann aber gleichzeitig sehr herausfordernd sein.

An unserer Schule gibt es verschiedene Möglichkeiten der Erziehungsberatung und Unterstützung.

  1. Schulsozialarbeit – Frau Lisa Kurz

Frau Kurz ist grundsätzlich montags, mittwochs, donnerstags und freitags bei uns in der Schule. Sie ist Ansprechpartnerin für Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen, etabliert in den Klassen den Klassenrat, vermittelt bei Konflikten und geht auch von sich auf Eltern zu.

Die Beratung richtet sich an alle interessierten Familien, Eltern und/oder Jugendliche.

Sie ist freiwillig, vertraulich und kostenfrei.

Lisa.kurz@asb-saarland.de

0152-26625887

2. Sozialräumliche Erziehungsberatung – Frau Langenbahn

Der Regionalverband Saarbrücken bietet ab jetzt in jedem Sozialraum eine Erziehungsberatung an.

Seit Januar 2022 steht Miriam Langenbahn, Erziehungswissenschaftlerin M.A. als Beraterin für Familien im Großraum Sulzbach, Friedrichsthal und Quierschied  zur  Verfügung.

„Eltern werden ist nicht schwer –  Eltern sein manchmal sehr“

Kinder kommen ohne Gebrauchsanweisung zur Welt. Sie werden größer und verändern sich, ihre Bedürfnisse wachsen und auch ihre Selbständigkeit. So, wie sich jedes einzelne Kind unterschiedlich entwickelt, gibt es in allen Familien über kurz oder lang auch schwierige Phasen und damit kleinere oder größere Probleme/Herausforderungen in der Erziehung. Das Jugendamt des Regionalverbandes möchte Familien dabei nicht alleine lassen … möchte den Familien hier Unterstützung anbieten und hat deshalb mit der Diakonie Saar eine Erziehungsberatungsstelle in Sulzbach und den umliegenden Gemeinden eingerichtet.

Die Beratung richtet sich an alle interessierten Familien, Eltern und/oder Jugendliche.

Sie ist freiwillig, vertraulich und kostenfrei.

Miriam Langenbahn ist Erziehungswissenschaftlerin M.A. und bringt langjährige Erfahrung in der Beratung von Familien mit ihren Kindern mit.

      „Ich möchte Ihnen Ansprechpartnerin sein, wenn Erziehung mal gerade nicht so leicht gelingt, wenn Sie sich um die Entwicklung ihrer Kinder sorgen, oder wenn ihr Kind in einer schwierigen Entwicklungsphase steckt und Sie sich gerne pädagogischen Rat einholen wollen.“ „Ich freue mich auf viele Anfragen und Begegnungen mit Ihnen!“    

Miriam Langenbahn (Diakonie Saar)

Tel.: 0681/506-5741 oder  0172/4580377

Email: miriam-langenbahn@dwsaar.de

Unter folgendem Link finden Sie weitere Informationen und den Flyer:

https://www.regionalverband-saarbruecken.de/erziehungsberatung/

3. Sozialraumbüro Sulzbach/Friedrichsthal

Sozialraumbüros sind Anlaufstellen für Familien, Kinder und Jugendliche, die Unterstützung und Hilfe benötigen. Hier arbeiten Mitarbeitende der ambulanten Jugendhilfe freier Träger und des Sozialen Dienstes des Jugendamtes zusammen.

Ziel ist es die Familien, deren Kinder und Jugendliche bei der Lösung aktueller Probleme zu unterstützen.

Die Familien werden dazu befähigt zukünftige Belastungen möglichst aus eigener Kraft und in eigener Verantwortung zu bewältigen.

Bei Bedarf kann VHT (Video-Home-Training) als Methode videobasierter Beratung eingesetzt werden. VHT baut auf den Bausteinen des gelungenen Kontakts (Basiskommunikation), der starken Wirkung positiver Bilder und der ressourcenorientierten Haltung auf.

Seit Januar 2021 wird im jeweiligen Sozialraumbüro als zusätzliches Angebot für Eltern und deren Kinder die Erziehungsberatung vorgehalten. Diese Mitarbeitenden verfügen über eine spezielle Ausbildung und sind in Triple P geschult.

Sämtliche Angebote sind für die Familien kostenlos.

Weitere Infos finden Sie unter folgenden Links:

http://www.thg-sulzbach.de/fileadmin/user_upload/Personen/Sozialarbeit/Flyer-Sozialraumbuero-Sulzbach.pdf

https://diakonie-saar.de/SOJUS-Sozialraumbueros-im-Regionalverband-Saarbruecken/43#contact_1351

„Kinder halten uns nicht von Wichtigerem ab. Sie sind das Wichtigste.“

C. S. Lewis Schriftsteller